Wald-Pilze aus Modelliermasse

Passend zu unseren Wichteln im letzten Beitrag zeige ich Euch heute, wie diese Wald-Pilze hergestellt werden. Entweder alleine oder zusammen mit den Wald-Wichteln entsteht auf einfache Weise eine sehr harmonische Deko für die Herbstzeit. Besonders herbstlich wirken die modellierten Figuren mit etwas Moos und Naturmaterialien.

Wald-Pilze und Wichtel aus lufttrockenen Ton

Welches Material für die Wald-Pilze?

Das Ausgangsmaterial ist wieder der lufttrockene Ton. Die Bemalung sieht am schönsten aus, wenn Du matte Acrylfarben verwendest. Die samtig weiche Oberfläche kommt den Naturpilzen sehr nahe.

Herstellung der Köpfe für Wald-Pilze

Schritt 1:
Zupfe Dir etwas Modelliermasse vom Block ab und rolle daraus zwischen den Handflächen eine Kugel. Drücke die Kugel ordentlich flach und lass die entstandene Scheibe zum Rand hin flach auslaufen. Mittels eines Rundstabes o.ä. kannst Du die Mitte festhalten und mit der flachen Seite eines Modellierstäbchen die Lamellen einritzen. Anschließend wird der Hut nach unten gebogen. Die Trocknungszeit beträgt mindestens 24 Stunden.

Wald-Pilze aus lufttrockenen Ton

Fertige nun die Stiele für die Wald-Pilze an

Schritt 2:
Forme dazu aus einer Kugel eine Rolle und drücke sie mit einem Ende auf die Unterlage. Verstreiche die Masse etwas nach außen, sodass der Stiel einen festen Stand hat. Bei den größeren Stielen kannst Du auch noch ein paar Strukturen im oberen Drittel einritzen. Lass die Stiele anschließend gut trocknen. 

Hier kann man noch einmal die unterschiedlichen Formen der Hüte erkennen.

Nun werden die Hüte bemalt

Schritt 3:
Grundiere die Hüte von den Pilzen mit der dunkelbrauen Farbe und lass sie gut trocknen. Nimm mit einem Malschwämmchen jetzt etwas braune Farbe auf und streiche sie gut ab. Wische mit dem Malschwämmchen jetzt ohne Druck über die Oberfläche. Wiederhole diesen Vorgang mehrmals und lass die Farbe zwischenzeitlich trocknen. 

Köpfe von den Wald-Pilzen

Wiederhole Schritt 2 mit der hellbraunen Farbe. Wie Du siehst, haben sich jetzt mehrere verschiedene Schattierungen auf die Oberfläche gelegt. Denke dran, je unvollkommener, desto natürlicher ist das Gesamtbild der Pilze. Lass die Stiele und Hüte noch etwas trocknen und klebe sie anschließend mit Heißkleber zusammen.

Jetzt werden die Pilze für eine herbstliche Deko verwendet

Wald-Pilze aus lufttrockenen Ton

Schritt 4:
Die fertigen Pilze lassen sich nach Lust und Laune mit herbstlichen Beiwerk dekorieren oder natürlich auch mit den Wichteln aus dem letztem Beitrag kombinieren.

Besonders schön sehen die Pilze in kleinen Grüppchen aus. Befestige sie dazu auf einem Holzbrett oder auf einer Birkenscheibe und umgebe sie mit etwas Moos, Eicheln und Mini-Zapfen.

Falls Du im Besitz eines Hobby-Plotter bist, könntest Du auch Ein Dekoschild hinzufügen.

Folgende Materialien benötigst Du für die Wichtel:

Neben den aufgelisteten Materialien benötigst Du noch eine Schüssel mit Wasser und ein Handtuch oder Putzlappen.

Wald-Pilze und Wichtel aus Ton
Ich hoffe, Du hattest viel Spaß beim Basteln der Wald-Pilze.
Facebook Button.

Dir gefällt unser Blog? Dann werde doch Fan unserer Facebook-Seite und verpasse keine Beiträge mehr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.