Windlichter aus Wiener Geflecht

Diese farbenfrohen Windlichter aus Wiener Geflecht verströmen ein zauberhaftes Licht an lauen Sommerabenden im Garten oder auf dem Balkon. Durch die leichten Acryl-Farbakzente passen sie sich individuell gestaltet der jeweiligen Umgebung an.

Achteckig, natürlich, zeitlos und voll im Trend!

Momentan feiert das Wiener Korbgeflecht sein großes Comeback und wird in naher Zukunft vermehrt in vielen Varianten im Wohn-Design auftauchen.

3 Windlichter aus Wiener Geflecht.

Jeder hat bestimmt schon mehrmals darauf gesessen. Es ist das klassische Muster aus sechs miteinander verflochtenden Peddigrohrsträngen und dient als Sitzbespannung von alten und neuen Stühlen. Während sich früher nur die höheren Schichten das Korbgeflecht leisten konnten, ist es heute durch die Industrialisierung jedem zugänglich und als Meterware in Baumärkten erhältlich.

So werden die Windlichter aus Wiener Geflecht hergestellt:

Step 1:
Schneide Dir zunächst das Wiener Geflecht in passende Stücke zu. Die Größe richtet sich dabei nach den verwendeten Gläsern. Sie sollen sich einmal um das Glas wickeln lassen.

Wiener Geflecht wird zugeschnitten.

Step 2:
Im nächsten Schritt wird das Wiener Geflecht eingefärbt. Trage hierfür mit Hilfe eines Pinsels die Acrylfarbe auf die Oberseite des Geflechts auf. Lass die Farbe gut trocknen und färbe anschließend auch die Rückseite des Geflechts mit der Farbe ein.

Wiener Geflecht wird mit Acrylfarben bemalt.

Step 3:
Ist das Geflecht vollständig getrocknet, kannst Du es mit Hilfe des Heißklebers auf dem Glas befestigen. Trage dafür zunächst einige Tropfen Heißkleber auf, mit denen Du das eine Ende des Geflechts festklebst. Wickel es dann einmal um das Glas herum und befestige das andere Ende ebenfalls mit einigen Tropfen Heißkleber auf dem Glas. Nun kannst Du es mit einem Teelicht oder einer Micro-Lichterkette beleuchten.

Was benötige ich an Material?

Wiener Geflecht wird um ein Glas geklebt.

Wir wünschen Dir viel Spaß mit dieser Kreativ-Idee!

Facebook Button.

Dir gefällt unser Blog? Dann werde doch Fan unserer Facebookseite und verpasse keine Beiträge mehr!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.