Monster-Alarm im Kinderzimmer!

Mit großen Glupschaugen, breitem Grinsemaul oder langen Teleskopaugen sind diese Monster überall im Kinderzimmer zu sehen. Sie klettern über die Kommoden, belagern Schranktüren und sitzen auf den Fensterbänken. Wer genau hinschaut wird sie auch baumelnd an Lampen entdecken oder dabei erwischen, wie sie in die Spielzeugkisten krabbeln. Aber keine Angst, eigentlich sind sie ja ganz friedlich!

So kannst du die liebenswerten Monster basteln:

Bevor Du beginnst, lege Dir alle Materialien zurecht, welche Du für die Herstellung Deiner Monster benötigst. Achte darauf, dass Dein Backpapier auf dem Du bastelst ausreichend groß ist. Denn dadurch ist Dein Arbeitstisch geschützt und das fertige Monster kann bequem auf dem Backpapier liegend im Backofen aushärten.

Schritt 1:
Forme die Modelliermasse in den Händen zu einer dicken Kugel. Drücke die Kugel anschließend mit den Handflächen flach. Rolle die flachgedrückte Kugel danach aus. Die optimale Dicke beträgt 2 – 3 mm. Das kannst Du mit einer Walze oder mit einem glatten Glas machen. Achte beim Ausrollen darauf, dass Du die gewünschte Körperform des Monsters erreichst. Also rund, oval oder birnenförmig.

Schritt 2:
Bringe alle weiteren Körperteile wie Teleskopaugen, Hörner, Fühler, Ohren oder Federn nun auf die gleiche Weise an. Für lange Fühler jeweils aus einer kleinen Kugel Modelliermasse eine dünne „Schnur“ rollen. Eine kleine Kugel am oberen Ende wird extra aufgedrückt. Rolle auch eine dünne Schnur aus dem FIMO für Hörner, Ohren oder Federn.

Biege die ausgerollte Schnur anschließend in Form. Danach alles schön glatt rollen. Damit man die Zehen und Finger in den Klauen der Monster erkennen kann, drücke mit dem Modellierstab Vertiefungen ein. Nach Belieben kannst Du auch kleine Punkte in die Masse piksen.

…und nun beginnen damit die Feinheiten zu modellieren:

Schritt 3:
Für einen Streifenlook benötigst Du mehrere dünne „Schnüre“. Diese kannst Du in einer Farbe oder im Farbmix ausrollen. Lege die Schnüre auf den Körper und drücke sie vorsichtig fest. Schneide die überstehenden „Schnurenden“ mit einem Modellierstab ab. Ein Monstermuster aus Tupfen ist auch hübsch: Dazu winzige Kügelchen aus FIMO Soft formen, auf das Monster legen und mit dem Finger andrücken

Jetzt bekommt das Monster Arme, Beine und Füße. Forme dafür jeweils eine kleine Kugel und drücke sie flach. Platziere sie anschließend am Körper. Dabei muss sich die Modelliermasse etwas überlappen. Verstreiche den Übergang zum Körper hin.

Schritt 4:
Rolle für den Mund eine dünne rote „Schnur“ aus.  Lege den Mund auf in gewünschter Form das Gesicht. Je nachdem die Enden nach oben oder unten zeigen drückst Du die jeweilige Stimmung des Monsters aus. Wenn sie nach unten zeigen ist das Monster griesgrämig. Zeigen sie nach oben ist es freundlich gestimmt. Für die Augen zwei kleine Kugeln aus weißer Modelliermasse formen und an gewünschter Stelle andrücken. Setze danach 2 schwarze winzig kleine Kugeln als Pupillen auf.

Die Nase wird wie die Augen aus einer kleinen aufgedrückten Kugel gestaltet. Nun kommen die gefährlichen Monsterzähne an die Reihe: Forme aus kleinen Stücken weißer Modelliermasse eine Kugel. Rolle die Kugel zur Mini-Schnur aus. Lege die Zähne nun an den Mund und drücke sie vorsichtig fest.

Schritt 5:
Monster tragen gerne ein warmes Fell: Ritze also mit einem spitzen Modellierstab die Haare in das Fell hinein. Dabei außen am Rand vom Monster beginnen, dann nach innen hin ritzen.

Schritt 6:
Das fertig modellierte Monster muss nun noch im Backofen lt. Herstellungsanleitung gehärtet werden. Nach dem Auskühlen kannst Du es noch lackieren. Nach dem Trocknen des Lacks kannst Du Dein Monster mit mithilfe von doppelseitigem Klebeband an der Wand, dem Fenster, dem Schrank, der Kommode oder auf großen Kisten befestigen.

Extra Tipp:

Für gute Laune im Kinderzimmer sorgt ein Monster-Mobile. Zum Aufhängen der fröhlichen FIMO Monster, jeweils vor dem Härten mit einem Holzstab ein kleines Loch in den Kopf des Monsters bohren.
Nach dem Härten ein Band durch das Loch fädeln und das Monster aufhängen.
An Papas Schreibtischlampe oder an Mamas Spiegelschrank hängen einzelne Monster auch gerne und sagen „Ich hab‘ dich lieb!“.

Das benötigst du:

FIMO Soft Basic Set mit 9 Halbblöcken

Weiter wird gebraucht:
Modellierstab, Backpapier und Backblech, Klebeband (doppelseitig klebend), Bastelschere, evtl. noch weitere Farben FIMO soft

Und nun wünsche ich ganz viel Spaß und Freude beim Modellieren der Monster

Facebook Button.

Dir gefällt unser Blog? Dann werde doch Fan unserer Facebookseite und verpasse keine Beiträge mehr!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.