Ein Sternenregen fürs Baby

Babys lieben es, dem leisen Lied aus der Spieluhr zu lauschen und ein Mobile beispielsweise mit einem Sternenregen zu betrachten, das von der Decke herabhängt.

Ein Sternenregen Mobile fürs Baby

Ein Sternenregen in zarten Pastellfarben

Dieses selbstgemachte Mobile mit dem Sternenregen eignet sich perfekt als Einschlafhilfe oder als Deko, die von den Kleinen gerne betrachtet werden. Schnell lässt es sich mittels Ausstecher und FIMO soft ganz einfach selbst kreieren.

Fimo wird für den Sternenregen ausgerollt.

Step 1
Lege einen Block FIMO soft (Farbe frei wählbar) auf das Backpapier und rolle es zu einer ca. 0,8cm dicken Platte aus.

Ein Stern wird aus Fimo für das Mobile ausgestanzt.

Step 2
Steche mit dem Ausstechförmchen mehrere Sterne aus. Zeichne Dir ein paar Wolken auf und schneide sie aus einer weißen Fimoplatte aus. Wenn Du magst, fertige noch einen Mond an. Forme aus den Resten vom Fimo verschieden farbige Kugeln.

Tipp: Arbeite hierbei direkt auf Backpapier, dann musst Du die Motive nicht mehr anheben, sondern kannst sie direkt auf dem Backpapier in den Ofen legen. Somit verformst du sie nicht mehr und sie behalten ihre perfekte Form

Eine Wolke für den Sternenregen wird aus Fimo ausgeschnitten.

Step 3
Rolle für die große Wolke einen Block FIMO soft weiß zu einer Platte aus. Lege die Platte auf das Backpapier und schneide mit dem Messer wieder eine Wolkenform aus. Piekse ein paar Löcher in die Wolke. 4 Löcher davon an den Seiten für die Aufhängung des Mobilés. Weitere 6 bis 8 Löcher, welche du rein zufällig verteilst. An diesen Löchern werden später die Fäden mit dem Sternenregen angebracht.

Nun werden die Fimoteile für den Sternenregen ausgehärtet

Fimo Wolken, Sterne und Kugeln liegen auf einem Backblech.

Step 4
Lass nun alle Motive auf dem Backpapier liegend im Ofen bei 110° C für 30 Minuten aushärten.

Ein Stern aus Fimo wird durchgebohrt

Step 5
Wenn alle Teile ausgekühlt sind, bohre mit dem Bohrer ein Loch durch die Motive. Das Loch muss von oben nach unten verlaufen, damit die Motive später schön aufgehängt werden können.
Hierfür ist es praktisch, den Bohrer auf dem Untergrund aufliegen zu lassen, da die Bohrung dann schön gerade wird.

Fimo-Sterne werden aufgefädelt

Step 6
Wenn alle FIMO Objekte ein Loch haben, kannst Du mit dem Auffädeln beginnen.
Nehme dafür einen langen Faden (mind. 50cm). Fädle ihn in die Nadel ein. Setze am Ende des Faden einen dreifachen Knoten.

Fädle nun einen Stern auf und binde ca. 10 cm darüber erneut einen Dreifachknoten. Nun kannst Du das nächste Objekt aufgefädeln. Verfahre in dieser Form weiter.
Dies wiederholst Du so oft mit allen Fäden, bis alle FIMO Objekte aufgefädelt sind.

Ein Faden wird verknotet

Step 7
Zerschneide danach einen Lollistiel mit der Schere in ca. 3 cm lange Stückchen. Alternativ kannst Du auch weiß bemalte Holzstäbchen verwenden. Stecke die Schnur mit den aufgefädelten FIMO Objekten von unten durch die Wolke durch.
Knote die Schnur am Stiel oder Holzstäbchen fest. Dadurch ist die Schnur an der Wolke fixieri

Fertigstellung des Mobiles.

Step 8
Sind alle Schnüre an der Wolke befestigt (in unterschiedlichen Längen sieht es am besten aus), werden an den 4 äußeren Löchern die Aufhängefäden angebracht.

Folgende Materialien werden für den Sternenregen benötigt:

Außerdem benötigst Du zusätzlich:

  • Messer
  • Schere
  • Aufhängefaden
  • Lollystiele oder dünne Holzstäbe, weiß bemalt
  • Ausroller
  • Bohrer
  • Nadel
  • Backpapier

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.