DIY Untersetzer im angesagten Kupfer-Look

Diese stylischen Untersetzer im angesagten Kupfer-Look schützen vor Feuchtigkeit und bringen zeitgleich Farbe auf den Tisch. Da die Farbauswahl beim Fimo sehr groß ist, sind die Untersetzer individuell an das eigene Ambiente anpassbar. Auch beim Blattmetall kann unter Gold, Silber oder Kupfer frei gewählt werden!

Fertige Untersetzer aus Fimo mit Gläsern.

Und so entstehen die Untersetzer:

Lege Dir zunächst alle Materialien für dieses DIY zurecht. Diese findest Du in der Materialauflistung weiter unten. Lade Dir den Vorlagebogen herunter und drucke ihn aus. So hast Du eine Schneidevorgabe für die Sechseck-Form.

Das Fimo wird für den Untersetzer zurecht geschnitten.

Schneide Dir die Form aus und lege sie auf eine ausgerollte Fimoplatte. Schneide Dir die Form mittels eines Lineals und Cutter aus der Fimo Platte heraus. Mach das mit allen Farben in der Anzahl, welche Du benötigst.

Nun werden die Untersetzer mit Blattmetall veredelt

Blattmetall wird auf den Untersetzer aufgebracht.

Schneide Dir dafür ein Stück Blattmetall mit der Trägerfolie zurecht. Platziere diese auf eine der Rauten. Streiche nun ganz vorsichtig mit dem Pinsel über das Blattmetall, sodass dieses gut am Fimo haftet. Das überschüssige Blattmetall kannst Du mit einem Pinsel abbürsten.
TIPP: Vermeide auf jeden Fall Zugluft, da das Blattmetall sehr leicht ist und sich dadurch nicht gut verarbeiten lässt.

Die Rauten werden zusammengefügt.

Lege nun auf die Rauten aneinander. Versuche dabei keine breiten Fugen zwischen den Elementen entstehen zu lassen. Schneide Dir ein Stück Backpapier zurecht. Lege das Papier auf den Untersetzer. Streiche jetzt ganz vorsichtig mit dem Finger über die Fugen, um den Spalt zu verschließen. Rolle anschließend noch einmal sanft und OHNE Druck über die Fugen, aber versuche dabei nicht über die Kanten hinaus zu rollen.

Jetzt werden die Untersetzer gehärtet

Wenn Du Deine gewünschte Anzahl an Untersetzern fertiggestellt hast, kannst Du sie zum Härten in den Backofen geben. Lasse sie 30 Minuten lang bei 100 Grad aushärten.

Die Ränder vom ausgehärteten Untersetzer werden geschliffen.

Glätte, nachdem die Untersetzer abgekühlt sind noch die Kanten, indem Du diese mit einem nassen Schleifschwamm behandelst. Entferne abschließend den Schleifstaub und trage zum Schutz der Farbe einen transparenten Lack auf.

Und was brauche ich dafür?

Zusätzlich benötigst Du noch:

  • Lineal
  • Drucker und Druckerpapier
  • Schere
  • Backpapier
  • Pinsel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.