Adventshäuser mit Beleuchtung

Weihnachten ist die schönste Zeit des Jahres und der liebgewonnenen Traditionen. Wir backen wie verrückt die leckersten Plätzchen, basteln die schönsten Weihnachtsgeschenke und schmücken das Haus mit einer Flut von über Jahre gesammelter Weihnachtsdeko, viel Glitzer, Glimmer und Lametta. Weil aber zu viel von alledem manchmal so gar nicht in unser Wohnambiente passt, stellt sich meist vor dem 1. Advent die Frage: Adventskranz — ja oder nein? Ich bin der Meinung: Ja! Unbedingt! Aber er muss nicht unbedingt aus Tannenzweigen, Eukalyptus und roten Stumpenkerzen sein. Adventshäuser aus Papiertüten wären da eine Alternative.

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt…

Adventshäuser aus braunen Papiertüten.

Beim Gedanken an den klassischen Adventskranz schleicht sich rasch das Bild eines überdimensionalen runden Gebildes aus Tannenzweigen, bestückt mit vier roten Stumpenkerzen und allerlei gesammelten Weihnachtsschmuck ein. Meistens hängt an breiten Schleifenbändern von der Decke herab und wir schützen den Tisch oder Fußboden mit einer Decke gegen Wachstropfen. Weil das aber nicht immer jedermanns Geschmack ist, gibt es mittlerweile viele Varianten. Vom traditionellen Adventskranz geblieben sind aber die vier Lichter. Mal als Kerzen, als Teelichter oder in Form von LED-Lichtern welche zusätzlich extrem viel Sicherheit geben. Wer auf nadelndes Grün verzichten aber es trotzdem an jedem Adventsonntag traditionell und gemütlich haben möchte, wird sich vielleicht von diesen Adventshäusern begeistern lassen.

So werden die Adventshäuser angefertigt

Diese Häuser aus hochwertigen Papiertüten werden mittels eines LED-Lichtes beleuchtet und können auch mal unbeaufsichtigt an bleiben. Die lebensmittelechten Papiertüten können aber auch als Geschenkverpackung für beispielsweise Süßigkeiten verwendet werden. 

Step 1:
Stempel mit dem Clear Stamps-Adventkalender und dem Stempelkissen in schwarz und weiß auf zwei Papiertüten die Tannen. Verziere anschließend alle vier Papierblockbodenbeutel mit kleinen und großen Schneeflocken. Verwende dafür am besten den weißen Acryl-Marker.

Step 2:
Stanze nun mit dem fliegenden Stanzer „Kreis“ alle vier Papiertüten mittig und bei ca. 5,5 cm von der unteren Kante aus.

Step 3:
Schneide danach vier Quadrate in der Größe von 7 × 7 cm aus
dem Transparentpapier zu und stempel die Zahlen 1, 2, 3 und 4 mittig auf. Lass die Stempelfarbe gut trocknen.

Stempelabdruck von Tannen auf 2 Papiertüten.

Nun werden die Dächer angefertigt

Step 4:
Für die Dächer benötigst Du 3 Zuschnitte aus schwarzem Fotokarton in den Größen: 17 × 12,5 cm und 4,5 × 2 cm
 und einen weiteren Zuschnitt aus rotem Fotokarton in gleicher Größe.  Verziere die Dächer der Adventshäuser mit dem Acryl-Marker und den Stempelmotiven. Dabei kannst Du Dich gut am Foto orientieren.  

Eine Pompon Borte wird am Dach der Adventshäuser befestigt.

Step 5:
Alle vier großen Rechtecke mittig falzen und am kürzeren Rand die Mini-Pompon-Borte (12,5 cm) mit Doppelklebeband befestigen.

Step 6:
Klebe anschließend die vier kleinen Rechtecke
mit Doppelklebeband an den Holzklammern fest.

Step 7:
Fixiere die vier Quadrate aus Transparentpapier (1, 2, 3, 4)
mit dem Doppelklebeband hinter den ausgestanzten Kreisen. Nun kannst Du die Adventshäuser mit einem LED-Teelicht bestücken und die Tüte mit der Klammer am Dach verschließen.

Du benötigst folgende Materialen:

Falls Du noch mehr Lust hast mit Papiertüten zur Weihnachtszeit zu basteln dann schaue Dir doch mal diese beleuchteten Tannen an.

Und nun wünsche ich Dir ganz viel Freude mit dieser weihnachtlichen Bastelidee

Facebook Button.

Dir gefällt unser Blog? Dann werde doch Fan unserer Facebookseite und verpasse keine Beiträge mehr!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.