Workshop – Aquarellieren

Hier laden wir Dich auf einen kleinen Workshop zum Aquarellieren mit der flüssigen Aquarelltinte Marabu Aqua Ink Graphix ein. Die Technik erfordert keine Vorkenntnisse in der Aquarellmalerei und lässt sich einfach umsetzen.

Lege Dir für den Workshop Deine Materialien zurecht

Du benötigst für die Karte mit dem Blatt folgende Materialien:

So wird’s gemacht:

Aquarell mit einem Fensterblatt.

Schneide zuerst das Papier auf das gewünschte Format zu. Du kannst Dich für ein Bild oder eine Klappkarte entscheiden. Einfacher ist es aber zu Beginn mit einem größeren Format zu beginnen. Am besten fixierst Du das Aquarellpapier mit Kreppband auf einer glatten Oberfläche. So wird verhindert, dass sich das Papier durch die stark wässrige Farbe übermäßig wellt. Keine Angst, am Ende kann man das Kreppband ohne Spuren wieder entfernen.

Bevor Du mit dem Malen des Motivs beginnst, bereite schon jetzt alle Farben, welche Du verwendest, auf Deiner Mischpalette vor. In den nächsten Schritten müssen wir nämlich schnell auf diese zurückgreifen können. Hierzu mischst Du die ausgewählten Farben mit viel Wasser an.

Skizziere zuerst das Blatt mit einem Bleistift leicht auf dem Papier vor. Fülle danach die Innenflächen des Motivs mit Wasser aus.

Workshop Aquarell Step 1

Wählen anschließend ein helles Grün, und verteile die Farbe mit dem Pinsel locker auf den nassen Stellen des Papiers. Die Farbe fließt nur dahin, wo auch Wasser ist.

Workshop Aquarell Step 2

Solange die Farbe noch nass ist, tauche den Pinsel in ein dunkleres Grün ein und male mit diesem an verschiedenen Stellen in das Hellgrün hinein. Beobachte dabei, wie sich die Farben auf dem Papier vermischen.

Lass die Farbe nun trocknen. Mit einem Föhn kannst Du hier etwas nachhelfen. Pass jedoch auf, dass die Farbe durch den Luftstrom nicht zu sehr verläuft.

Workshop Aquarell Step 3

Verwende nun den dünneren Pinsel und tauche ihn in den dunkelsten Grünton ein. Damit werden Details auf dem Blatt ergänzt.

Lass danach mit dem Pinsel einzelne Wassertropfen in die nasse Farbe tropfen. So entstehen einzigartige Strukturen.

Beachte:
Aquarellfarbe ist wasserlöslich. Das heißt, auch wenn die Farbe schon getrocknet ist, kannst Du sie mit Wasser wieder „aktivieren“. Egal ob auf Papier oder auf einer Mischpalette.

Und nun wünsche ich Dir bei diesem Workshop ganz viel Spaß!

Facebook Button.

Dir gefällt unser Blog?
Dann werde doch Fan unserer Facebookseite und verpasse keine Beiträge mehr!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.