Pouring mit Goldeffekten

Effektvolles Pouring lässt sich am besten mittels Acrylfarben in Verbindung mit Metallicfarben selber herstellen wie beispielsweise mit der Metallic-Effektfarbe Marabu Colorado Gold. Die Ergebnisse sind immer wieder einmalig und absolut faszinierend.

Golden Pouring wird angemischt und auf einen Keilrahmen aufgetragen.

Pouring — ein faszinierendes farbspiel

Acrylic Pouring ist ein experimenteller Stil, um einzigartige und abstrakte Bilder herzustellen. Das Besondere daran: Die Ergebnisse sind nicht oder nur kaum vorhersehbar. Jedes Bild, welches in der Pouring Technik gestaltet wird, ist immer ist ein kreatives Spiel mit Farben.

…und so wird’s gemacht:

Keilrahmen wird vorbereitet.

Step 1:
Decke zunächst die Arbeitsfläche und Deine Kleidung gut ab. Lege Dir alle Materialien zurecht und stecke danach die Pinnnadeln in die Rückseite des Keilrahmens. Das hat den Vorteil, dass die Farbe besser abfließen kann. Schüttle nun das Pouring sehr gut auf.

Step 2:
Fülle jede Acrylfarbe in einen separaten Becher ein und gieße danach mehrere Teile Pouring Fluid dazu. Anschließend kannst Du die Farbe mit dem Medium gut verrühren, was am besten mit einem Malmesser oder einem Spatel funktioniert. Bei diesem Schritt solltest Du sehr gründlich vorgehen und so lange, bis eine homogene Masse entsteht. Eventuell musst Du das Pouring Fluid oder die Acrylfarbe noch ergänzen und erneut verrühren. Die Konsistenz des Farb-Pouring-Gemischs sollte dünnflüssig sein. Die richtige Konsistenz ist entstanden, wenn die Farbe vom Malmesser gleichmäßig fließt.

Nun beginnen wir mit dem Auftragen des Golden Pouring

Noch ein kleiner Tipp vorweg: Für einen besseren Farbfluss kannst Du den Keilrahmen grundieren. Hierzu einfach den Inhalt eines Bechers im Wunschfarbton auf den Keilrahmen gießen und mit einem Malmesser leicht verteilen.

Step 3:
Gebe anschließend die restlichen Farben nacheinander in einen Mischbecher obendrauf noch einen guten Klecks vom Colorado Gold. Gieße danach den Becher über den Keilrahmen und bewege den ihn so lange hin und her, bis Du mit dem gewünschten Muster zufrieden bist.

Step 4:
Das Pouring-Kunstwerk kann durchaus mehrere Tage zur Trocknung benötigen. Wichtig: Positioniere den Malgrund dabei waagerecht, damit die Farbe nicht weiter fließen kann.

Pouring wird auf einen Keilrahmen aufgetragen.

Die Pouring Malerei ist eine der leichtesten Techniken und Du benötigst überhaupt keine Grundkenntnisse. Allerdings ist es auch ziemlich „klecksig“ und daher arbeite ich am liebsten in einem Pappkarton, den ich mir vorher mit Folie ausschlage. Das ersparet mir anschließend das Saubermachen der Arbeitsfläche und hinterlässt keine Spuren.

Und nun wünsche ich Dir ganz viel Freude mit dieser dekorativen Bastelidee

Facebook Button.

Dir gefällt unser Blog? Dann werde doch Fan unserer Facebookseite und verpasse keine Beiträge mehr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.