Spieglein, Spieglein…

Wunderschöne, farbige Akzente und Motive auf einem Spiegel lassen sich ganz einfach mit Glasfarben verwirklichen

Die flüssige Eigenschaft von Glasmalfarben bieten Dir die richtige Auswahl an brillanten Farben um einen Spiegel aufzuwerten. Aber auch die Pens sind kinderleicht in der Anwendung und zusammen ergeben sie ein TOP-TEAM!

Das Bild zeigt 3 bemalte Spiegel.

So bemalst Du einen Spiegel mit Glasmalfarbe:

Ein Spiegel wird für die Bemalung vorbereitet.

Reinige zunächst den Spiegel. Er sollte staub- und fettfrei sein. Klebe anschließend mit dem Tape einen kleinen Bereich des Spiegels ab. Achte darauf, die Kanten des Tapes fest angedrückt sind, damit keine Farbe darunter laufen kann. Trage mit einem Pinsel die gewünschte Glasfarbe großflächig und deckend auf den begrenzten Bereich auf. Warte nun 1–2 Stunden, bevor Du das Tape entfernst, damit die Farbe trocknen kann.

Ein Grasmotiv wird auf den Spiegel aufgezeichnet.

Wenn die Glasfarbe komplett getrocknet ist, zeichne mit den Glasstiften einzelne tropische Blätter in Dunkelgrün und Orange auf. Die Stifte vor dem Bemalen kräftig schütteln und anpumpen: hierzu die Spitze mehrmals auf einem Testpapier kurz eindrücken bis die Tinte sichtbar wird.

Das Motiv wird ein zweites mal nachgezeichnet.

Warte nun bis die Farbe getrocknet ist. Für eine intensivere Deckkraft malst du anschließend die Blätter in der entsprechenden Farbe ein weiteres mal aus.

Diese Artikel benötigst Du:

Zusätzlich benötigte Artikel

  • Spiegelplatte oder Wandspiegel
  • Tape zum Abkleben

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.